News

Konzerttermine

25.9.2019
19:00 Lange Feedback-Nacht,
Berlin, Akademie der Künste
Begrüßung Gregorio Garcia Karman
Kurzgespräch zum Feedback Studio Winrich Hopp / Julia Gerlach
Johannes Fritsch: Trio für Viola, Posaune, Klavier mit Ringmodulator (1977)
Rolf Gehlhaar: Beckenstück für Becken und Regler (1969)
Johannes Fritsch: Run Tits für Tonband (1977)
Pause
Klarenz Barlow: Cogluotobusisletmesi (1965-79) Midi-Version für 4-Kanal
Brigitta Muntendorf: Keep quiet and dance #2 für 4-Kanal Stimme, Ensemble und Zuspielung (2019)
Pause
Michael von Biel: Fassung (1964)
Johannes Fritsch: Hochtöner für Flöte, Viola, Schlagzeug, Synthesizer und Tonband (1974)
Oxana Omelchuk: Staahaadler Aff(enstall) für Drumset, Ensemble und Samplepads (2012)

Es spielt das Ensemble Garage


Samstag, 14. September 2019, 20:00 Uhr
VIII '94 für Altflöte mit Tempelglocke, Norbert Rodenkirchen: Traversflöte. Außerdem im Programm Werke von Morton Feldman, Frank Stanzl und Norbert Rodenkirchen. Im Rahmen des Konzerts „Zwischen/Zeiten | Mittelalterliche und Neue Musik im Zusammenklang.
Das Annolied Heute“ , Ensemble Candens Lilium.
St. Maria Lyskirchen, An Lyskirchen 12, 50676 Köln 

Sonntag, 12. Mai 2019, 20:00 Uhr
VIOLECTRA (1971) für Viola d’amore und Live-Elektronik. „Improvisationskomposition“ von Johannes Fritsch, gespielt von Christiane Veltman (Viola d’amore). Reihe Erlebnis Neue Musik, Ensemble Tra I Tempi.
Theater im Ballsaal. Frongasse 9, 53121 Bonn

Sonntag, 5. Mai 2019, 17:00 Uhr
DAMALS (1992), für Sprecher und Orgel, auf einen Text von Samuel Beckett. Michael Veltman, Orgel; Mathias Max Herrmann, Rezitation (Tonband). Außerdem im Programm Werke von Samuel Scheidt und W.A. Mozart. 53840 Troisdorf, anlässlich der Einweihung der neuen Truhenorgel in St. Hippolytus.

Mittwoch, 24. April 2019,  20:00 Uhr
QUARTETT (1989) für Flöte, 2 Klaviere und Schlagzeug; RUN TITS (1977), Computermusik. Außerdem im Programm Werke von Steffen Schleiermacher und B.A. Zimmermann. Es spielen Mitglieder des Ensembles Avantgarde, Ralf Mielke (Flöte), Steffen Schleiermacher und Josef Christof (Klavier),  Stefan Stopora (Schlagzeug).
Mendelssohn-Saal, Gewandhaus zu Leipzig

Sonntag, 9. Dezember 2018, 20:00 Uhr
FRAGMENTE ÜBER DEN TOD (1982) für Sprecher, Sopran, Viola, Cello und Klavier auf Texte von M. A. Bustos. Im Rahmen des Konzerts „poems three – fragments“ . Außerdem im Programm Werke von James Dillon, Friedrich Jaecker, Ian Vine und Michael Veltman. Es spielen Mitglieder des Ensembles TRA I TEMPI
53121 Bonn, Frongasse 9, Theater im Ballsaal.

Samstag, 1. Dezember 2018, 19:00 Uhr
FABULA RASA (1964), elektronische Komposition.
Red Room, Fred Lazarus IV Hall
131 N. Avenue, Baltimore, MD

Dienstag, 24. Oktober 2018, 10:00 Uhr

FISTULA MORTALE für kleine Knochenflöte. Im Rahmen des Konzerts „Wo die wilden Flöten flöten“. Außerdem im Programm Werke von Albrecht Maurer, Henry Purcell und Anonymus (16. Jhd.). Es spielt das Windcraft-Quartett (Elisabeth Wirth, Manuela Mitterer, Christina Hahn, Anne-Suse Enßle)
Kulturzentrum Eisenstadt, Österreich
Ebenso auch am 25.10, 11:00 in der Volksschule
St. Lambrecht (Steiermark) und am  10.12.2018,  16.00 im Kunsthaus Horn (Niederösterreich).

Samstag, 20. Oktober 2018, 18:30 Uhr
VIOLECTRA (1971) für Viola d’amore und Live-Elektronik. „Improvisationskomposition“ von Johannes Fritsch, gespielt von Vincent Royer (Viola d’amore). Außerdem im Programm Werke für Viola und Viola d’amore von Giacinto Scelsi und Vincent Royer.
Acker Stadt Palast, Ackerstraße 169/170, 10115 Berlin.

Freitag, 6. April 2018, 19:30 Uhr
MUSICA MUNDANA (1973), elektronische Komposition. Im Rahmen des Bernd Alois Zimmermann Symposiums 2018. Außerdem im Programm Werke von B. A. Zimmermann, Hans Zender, Silvio Foretić/Janko Jezovšek sowie Studierenden/Absolventen des
Studios für Elektronische Musik der HfMT Köln. Musikhochschule Köln, Konzertsaal

Dienstag, 13. Februar, 2018, 20:00 Uhr
TRIO (1990) für Bassklarinette (Andrea Nagy), Kontrabass (John Eckhardt) und Klavier (Roman Rofalski). Im Rahmen des Konzerts „Portale“. Außerdem im Programm Werke von Sam Pluta, Helmut Oehring, Eckart Beinke, Leopold Hurt, Yair Klartag, Malte Giesen. Es spielen Mitglieder des Oh ton-ensemble.
Theater Wrede, Klävemannstraße 16, 26122 Oldenburg

Sendetermin

Mittwoch, 31. Mai, 2017, 23:10 Uhr SWR2
TESTAMENT VIVIER (1983) für Bläserquintett, Klavier und Zuspielband. Zweiter Teil eines Mitschnitts aus der SWR JetztMusik Rottweil-Konzertreihe mit dem Ensemble Aventure (Leitung: Bas Wiegers). Außerdem: Claude Vivier: "Samarkand" (1981), Marko Nikodijevic: "Chambre de ténèbres / tombeau de Claude Vivier" für Ensemble von 15 Spielern.


CD Neuerscheinung
STREICHQUINTETT (1984)  im April 2016 auf CD erschienen
Aufnahme der Uraufführung (Juli 1984, Darmstadt) mit dem Arditti Quartett
(Irvine Arditti, Alexander Balanescu, Levine Andrade, Rohan de Saram)
und Fernando Grillo, Kontrabass
Darmstadt Aural Documents Box 3, CD 2 (Track 07)
Label: Neos

Klavierstück 22  im Juni 2015 auf CD erschienen
Piano Duo Kristine Scholz – Mats Persson
Live Recordings 1980-2005, mit Werken von Lombardi, Denisov, Jeney, Kagel und Fritsch
pianissimo/HK Records. info@hkmusic.se

Downloadmöglichkeit!
Die gesamte Feedback Studio CD-Reihe wird nun von Cybele Records vertrieben! Alle Alben und Tracks stehen auch als hochwertige FLAC (Free Lossless Audio Codec) Downloads zur Verfügung mit 20-Sekunden MP3-Vorhörmöglichkeit.
Nähere Informationen bei cybele

Kurz vor Fritschs Tod sind seine gesammelten Schriften publiziert worden:
FRITSCH, Johannes, Rainer NONNENMANN und Robert von ZAHN (Hg.): Johannes Fritsch. Über den Inhalt von Musik. Gesammelte Schriften 1964 – 2006. Mainz: Schott Verlag, 2010.