News

Konzerttermine

Samstag, 29. April 2017, 20:00 Uhr
TESTAMENT VIVIER (1983) für Bläserquintett, Klavier und Zuspielband. Im Rahmen des Konzerts „Vive Vivier“. Außerdem im Programm Werke von Claude Vivier, Mark Andre, Marko Nikodijevic. Es spielen Mitglieder des „Ensemble Aventure“.
Freiburg, Elisabeth Schneider Stiftung, Wilhelmstr. 17a.

Freitag, 28. April 2017, 20:00 Uhr
TESTAMENT VIVIER (1983). „Ensemble Aventure“ im Rahmen ihres Konzerts „Vive Vivier“ in der ars nova Konzertreihe des SWR in Rottweil. Außerdem im Programm Werke von Claude Vivier, Mark Andre, Marko Nikodijevic.
Kunststiftung Erich Hauser, Saline 36, 78628 Rottweil

Freitag, 21. April 2017, 20:30 Uhr
IX ’99 X (1999) für Orgel. Außerdem im Programm Orgelwerke von L. Couperin, J. S. Bach, R. Schumann, F. Mendelssohn.
Orgelkonzert mit Bernhard Haas im Liebfrauenmünster zu Straßburg; Einlass ab 19:45 Uhr.

Freitag, 3. Februar 2017, 19:30 Uhr
MAGNIFICAT (1995) für drei Singstimmen und Ensemble.
Im Rahmen des Konzerts „Mariengesänge aus drei Jahrhunderten“ mit Werken von K.M. Komma, H.W. Henze sowie Klavierliedern aus drei Jahrhunderten. Mit Studierenden der Musikhochschule Köln, Leitung Reiner Schuhenn.

Fronleichnamskirche der Ursulinen, Machabäerstraße 39-47, 50668 Köln

Samstag, 14. Januar 2017, 19:30 Uhr
VIII ’94 (1994) für Altflöte mit Tempelglocke. Im Rahmen des Konzerts „Exerzitien. Konzert mit Lesley Olson, Querflöte"; Rahmenprogramm zur Ausstellung Rudolf Knubel: „Mit den Augen denken – Retrospektive 1962-2012“. Außerdem im Programm Werke von Cage, Fonville, Saariaho und Olson.
Kunstmuseum Ahlen, Museumsplatz 1 / Weststraße 98, 59227 Ahlen

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:30 Uhr,
DAMALS (1992), für Sprecher und Orgel, auf einen Text von Samuel Beckett (Michael Veltman, Orgel-Portativ; Mathias Max Herrmann, Rezitation / Schauspiel). Außerdem im Programm Werke von J.P. Sweelinck und Samuel Scheidt.
Bonn, Dialograum Kreuzung an Sankt Helena

Montag, 21. November 2016, 21:00 Uhr
NACHTSTÜCK. Streichquartett, Robert Walser zu Ehren. (1986/2008) EA. Außerdem im Programm: Horatiu Radulescu: Before the universe was born. 5.Streichquartett (1990-1995) EA. Es spielt das Asasello Quartett im Rahmen des Festivals „comprovise“ in Kooperation mit dem Festival „Wien Modern“. Brick-5, Fünfhausgasse 5, 1150 Wien.

Mittwoch, 14. September 2016, 19.30 Uhr
IX ’99 X (1999) für Orgel (Bernhard Haas). Im Rahmen des Orgelkonzerts „Max Reger - Verbindungen zur Neuen Musik?“. Außerdem im Programm Werke von Heinz Holliger, Karlheinz Stockhausen und Max Reger.
Weiden i.d. Oberpfalz, Ev-luth. St. Michaelskirche


Sendetermin
Sonntag, 29. Mai 2016, 23:05 WDR 3 Studio Neue Musik
MADRIGAL TRISTE (1963) für Oboe und Tonband (Lothar Faber, Oboe)
Im Rahmen der Sendung „… dem Meere gleich: Musik nach Charles Baudelaire“
mit Bernd Künzig.
Außerdem im Programm Werke von Luca Francesconi, Heinz Holliger, Mathias Spahlinger, Jörg Widmann und Tristan Murail.

CD Neuerscheinung
STREICHQUINTETT (1984)  im April 2016 auf CD erschienen
Aufnahme der Uraufführung (Juli 1984, Darmstadt) mit dem Arditti Quartett
(Irvine Arditti, Alexander Balanescu, Levine Andrade, Rohan de Saram)
und Fernando Grillo, Kontrabass
Darmstadt Aural Documents Box 3, CD 2 (Track 07)
Label: Neos

Konzerttermine

Mittwoch, 2. 3. 2016, 19:00 Uhr
NACHTMUSIK (1963), Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass.
Außerdem im Programm Werke von Messiaen, Strawinsky, Feldman, Bartók und Beethoven.
Konzert des Ensemble Kandinsky Switzerland im Rahmen der Ausstellung von Jackson Pollock’s Mural «Energy Made Audible».
Deutsche Bank KunstHalle, Unter den Linden 13-15, 10117 Berlin-Mitte

Dienstag, 16. 2. 2016, 19.30 Uhr
VIOLA DUO (2004) für zwei Bratschen (Klaus-Peter Werani, Viola und Annegret Mayer-Lindenberg,Viola. Im Rahmen des Konzerts „Here I am – here I listen“. Außerdem im Programm Werke von KP Werani, D. Fujikura, T. Johnson, G. Benjamin und J. Broekman (UA). Sankt Peter Köln, Jabachstraße 1, 50676 Köln

Samstag, 13. 2. 2016, 14:00 Uhr
YESTERDAY (1991) für Klavier. Außerdem im Programm Werke von Akemi Naito, John King und Tôru Takemitsu (Pianist: Hyun-Mook Lim).
Music Hall, Seoul, Süd Korea.

Mittwoch, 13.01.2016, 20:00

DUOLECTRA für 2 Viola d’amore und Synthesizer (Annegret Mayer-Lindenberg und Carter Williams). Im Rahmen des Konzerts „Klang Köln – Auge und Ohr. Neue Musik mit Elektronik in 3 Sets". Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 5070 Köln

Montag, 23.11.2015, 20.30 Uhr
NACHTMUSIK (1963), Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass.
Außerdem im Programm Werke von Gilles Silvestrini, Benjamin Britten, Darius Milhaud. Als Einleitung in das Konzert rezitiert der Spanische Literaturpreisträger und Dichter Rafael Guillén sein Gedicht Oscuridad creadora (Kreative Dunkelheit).
Eduardo Martínez Caballer (Oboe), Peter Biely (Geige), Andrzej Skrobiszewski (Bratsche), Orfilia Saiz Vega (Cello) und Xavier Astor (Kontrabass).
Museum für moderne Kunst Centro José Guerrero, Granada.
http://www.centroguerrero.org/index.php/XII_Ciclo_de_Musica_Contemporanea/1106/0/

Freitag, 16.10.2015, 20:00 Uhr

VIOLECTRA (1971) für Viola d' amore und Synthesizer (Carter Williams), anlässlich der Vernissage „Gefallene Bäume“, Zeichnungen von Botond. Außerdem im Programm Werke von Kraus-Hübner, Scelsi, Williams, Houben und Brass. Ensemble Pegnitzschäfer Klangkonzepte.
Blindeninstitut Rückersdorf, Rückersdorf (bei Nürnberg).

Klavierstück 22  im Juni 2015 auf CD erschienen
Piano Duo Kristine Scholz – Mats Persson
Live Recordings 1980-2005, mit Werken von Lombardi, Denisov, Jeney, Kagel und Fritsch
pianissimo/HK Records. info@hkmusic.se

Downloadmöglichkeit!
Die gesamte Feedback Studio CD-Reihe wird nun von Cybele Records vertrieben! Alle Alben und Tracks stehen auch als hochwertige FLAC (Free Lossless Audio Codec) Downloads zur Verfügung mit 20-Sekunden MP3-Vorhörmöglichkeit.
Nähere Informationen bei cybele

Kurz vor Fritschs Tod sind seine gesammelten Schriften publiziert worden:
FRITSCH, Johannes, Rainer NONNENMANN und Robert von ZAHN (Hg.): Johannes Fritsch. Über den Inhalt von Musik. Gesammelte Schriften 1964 – 2006. Mainz: Schott Verlag, 2010.